Kammermusik im Kurhaus Wiesbaden: Anar Ibrahimov, Violine und Anna Tyshayeva, Klavier

22.06.2015 19:30

Anar Ibrahimov, Violine und Anna Tyshayeva, Klavier. Kurhaus Wiesbaden, Christian-Zais-Saal. Werke von Franck, Massenet, Saint-Saens u.a.

"...César Francks Sonate für Violine und Klavier in A-Dur, die als bedeutendste Violinsonate des fin de siècle gilt...wurde von der Pianistin Anna Tyshayeva und dem Geiger Anar Ibrahimov interpretiert... Bereits die ersten Klavierakkorde des Kopfsatzes verströmten eine berückende Klangpoesie. Im expressiven Zusammenspiel von Pianistin und Geiger entstanden musikalische Momente, die den Eindruck erweckten, man würde ihr kontrastierendes Farbenspiel auch visuell erleben. Reich an Zwischentönen und intensiven Düften, entfaltete die Musik in dieser Interpretation eine höchst sinnliche Wirkung." Silvia Adler, Echo

Anar Ibrahimov zählt zu den besten Geigern seiner Heimat. Er wurde in Baku, Aserbaidschan, geboren und studierte an der Baku-Musik-Akademie. Seit seiner Kindheit tritt Anar national und international als Solist und als Mitglied unterschiedlicher Kammerensembles und Orchester auf. 

Als besondere Auszeichnung für sein Talent durfte er, noch während seiner Studienzeit, im Jahr 2002 anlässlich eines Konzertes auf Nicolo Paganinis Geige "Sivori" spielen. Dieses Instrument, das in 250 Jahren nur 15 Mal gespielt wurde, war eigens für ihn zu diesem einen Konzert von einem Museum in Genua / Italien ausgeliehen worden. Nach dem Solistendiplom studierte er von 2002-2008 bis zum erfolgreichen Abschluss an der Folkwang-Hochschule. Anar konzertiert regelmäßig mit Gidon Kremer und der „Kremerata Baltica“. 

In Frankreich wurde Anar  Ibrahimov 2006 die „Berlioz“- Medaille verliehen.  Im Jahr 2008 zeichnete er Aufnahmen für TV-Produktionen mit dem Bayerischen Rundfunkorchester auf.
www.anaribrahimov.com