Eppsteiner Klavierfest auf musikalischer Europareise

27.10.2016 07:14

Eppsteiner Zeitung

Pianistin Anna Victoria Tyshayeva und Dirigent Hermann Engels.  Foto: privat

Das letzte Konzert im Rahmen des 6. Internationalen Klavierfestes Eppstein Rhein-Main in der Kronberger Stadthalle endete mit Standing Ovations. Es war zugleich der Abschluss einer Europa-Tournee des Ensembles um die Pianistin Anna Tyshayeva.

Die Konzertgäste bejubelten den ausdrucksstarken Zusammenklang der Slowakischen Sinfonietta unter ihrem Dirigenten Herman Engels und vor allem den grandiosen Auftritt von Anna Victoria Tyshayeva am Flügel.

Beim Konzert a-Moll op. 16 für Klavier und Orchester von Edvard Grieg begeisterte die Tastenkünstlerin das Publikum mit ihrem einfühlsamen, ausdrucksvollen Spiel, das dem Instrument höchst berührende und variantenreiche Klänge entlockte. Als Solist hatte zuvor schon der Klarinettist Eddy Vanoosthuyse überzeugt und die hohe musikalische Qualität des Klavierfestes hörbar gemacht.

Neben den multinational wirkenden und befreundeten Komponisten, deren Werke an diesem Abend erklangen, trugen zur europäischen Internationalität auch die mitwirkenden Musiker bei. Während Anna Tyshayeva, die Initiatorin und künstlerische Leiterin des Eppsteiner Klavierfestes, in der Ukraine geboren wurde, stammen Dirigent und Klarinettist aus Belgien.

Sowohl die beiden Solisten als auch das Orchester waren im Oktober gemeinsam auf Tournee und spielten das Programm nacheinander in der Slowakei, in Belgien und zum Abschluss in Deutschland. Bewusst sandten sie mit der Aufführung in der Slowakei einen musikalischen Gruß an die Europäische Union, in deren Ministerrat die Slowakei derzeit den Vorsitz innehat.

Längst schon hat Anna Tyshayeva mit den Planungen für das Klavierfest im Mai und Juni kommenden Jahres begonnen. Den Schwerpunkt wird Musik für zwei Klaviere bilden.